963254

Samsung wichtigster Ausrüster für das iPhone

25.01.2007 | 12:59 Uhr |

Das Gerüchteportal Apple Insider kennt bereits Teile des iPhone-Innenlebens.

Eine führende Rolle in der Ausrüstung spielt nach ungenannten Quellen Samsung Electronics, die das Ein-Chip-System (SoC, System on Chip) für Apples Super-Handy herstellen sollen und den Flashspeicher bereitstellen. Die Kommunikation in Mobilfunk- und WLAN-Netze (AirPort) übernehmen nach diesem Bericht Bauteile von Infineon.

Um das Herz des iPhones rankten sich viele Gerüchte mit zweifelhaftem Informationsgehalt. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte etwa gemeldet, der iPhone-Chip käme von Intel und berief sich auf Apple-Deutschland-Sprecher Georg Albrecht. Der benannte mit seiner Aussage jedoch den Chiplieferanten der Streaming-Box Apple TV. Am Montag meldete eine italienische Wirtschaftszeitung, der Prozessor käme aus der Xscale-Familie, die mittlerweile von Marvell vertrieben wird. Intel hat diesen Unternehmenszweig im letzten Sommer verkauft. Nun schickt Apple Insider den koreanischen Hersteller Samsung und Infineon aus Deutschland ins Rennen. Samsung soll den Alleinprozessor für das Telefon herstellen, das so genannte System on Chip (SoC), mit dem alle Gerätefunktionen gesteuert werden. Das schließe die Fähigkeiten für digitale Medien mit ein. Für den koreanischen Elektronikgiganten wäre dies der dritte große Auftrag aus Cupertino nach den Haupt- und Audio-Prozessoren in den neuen iPod-nano- und shuffle-Modellen. Aus denselben Quellen will AppleInsider erfahren haben, dass die Kommunikations-Chips aus hiesigen Landen stammen. Ohne nähere Details zu den Prozessortypen zu nennen, stellt offenbar die ehemalige Siemens-Tochter die Chips für die Mobilfunk- und WLAN-Funktionen zur Verfügung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
963254