868912

Samsung zeigt ultraflaches OLED-Display

19.10.2006 | 13:34 Uhr

Samsung hat in Korea ein ultraflaches OLED-Display vorgestellt. Das Modul hat eine Tíefe von 0,78 mm und ist wesentlich flacher als herkömmliche Displays.

Samsung zeigt ultraflaches OLED-Display
Vergrößern Samsung zeigt ultraflaches OLED-Display

Der Wettstreit um das flachste Display der Welt geht weiter. Nachdem kürzlich LG.Philips LCD und Toshiba ihre Handybildschirme präsentierten ( AreaMobile berichtete ), hat auch Samsung ein neues Modul vorgestellt, das ebenfalls neue Maßstäbe im Design setzen könnte. Während die Japaner ein LCD mit einer Tiefe von 0,99 mm vorstellten, widmen sich die Koreaner der OLED-Technologie. Als Resultat zeigen sie ein 0,78 mm dickes Display, welches im Bereich der ultraflachen Handys Verwendung finden wird.

Die technischen Daten können sich sehen lassen: Während die Auflösung von 240x320 Pixeln dem heutigen Standard moderner Mobiltelefone entspricht, hat das OLED eine Farbtiefe von 18 Bit (262.144 Farben), die Reaktionszeit wird mit einer Mikrosekunde angegeben. Bislang ist unbekannt, wann das Display auf dem Markt erscheint.

Die Vorteile der OLED-Technologie liegen auf der Hand: Gegenüber LCDs sind die wesentlich kostengünstiger in der Produktion und können auf biegsamen Materialien aufgebracht werden. Zudem arbeiten sie ohne Hintergrundbeleuchtung, wodurch sie auch weniger Energie benötigen als herkömmliche Displays. Es hat einen Blickwinkel von 170° und eine hohe Schaltgeschwindigkeit, weshalb es sich gut zur Darstellung von bewegten Bildern eignet. Jedoch gibt es auch Nachteile: So ist die Lebensdauer ein großes Problem für die Ingenieure, in der Mobilfunktechnik hat es aufgrund der geringen Laufzeit der Geräte jedoch kaum Auswirkungen.

Mehr Informaionen:

» News: Toshiba zeigt flachstes Display der Welt

» News: LG.Philips: Flacher als flach

» News: Philips will Displays aus Wasser und Öl bauen

» Channel: Innovationen auf AreaMobile

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
868912