1866154

Samsungs Galaxy S5 mit Iris-Scanner?

21.11.2013 | 05:21 Uhr |

Zur Freischaltung seines neuen Smartphones Galaxy S5 könnte Samsung auf einen Iris-Scanner setzen.

Samsungs Galaxy S5 mit Iris-Scanner? (c) patentbolt.com
Vergrößern Samsungs Galaxy S5 mit Iris-Scanner? (c) patentbolt.com
© patentbolt.com

Mit seinem iPhone 5S hat Apple im Herbst einen Fingerabdruck-Sensor eingeführt, der das Smartphone freischaltet und zur Authentifizierung von Käufen im App Store genutzt werden kann. Konkurrent Samsung geht bei seinem Galaxy S5 voraussichtlich andere Wege.

Das Online-Magazin Patentbolt hat ein neues Samsung-Patent entdeckt, das Hinweise auf einen geplanten Iris-Scanner gibt. Die Technologie ist schneller und zuverlässiger als Retina- und Fingerabdruck-Sensoren, kostet jedoch mehr in der Produktion. Um die Kosten zu drücken, will Samsung der Patent-Anmeldung beim US Patent & Trademark Officezufolge, ein eigenes Konzept implementieren.

Galaxy S5 mit 64-Bit-Prozessor und 4 GB RAM?

Für den Iris-Scanner will Samsung eine Kamera, einen Näherungssensor sowie Einheiten, die Licht aussenden und Licht empfangen, verbauen. Während der Näherungssensor erkennt, wenn sich eine Person vor dem Scanner befindet, lesen die beiden Licht-Einheiten die Iris aus und vergleichen diese Daten mit dem gespeicherten Nutzer-Profil. Ob die neue Technologie auch tatsächlich bereits im Galaxy S5 oder in einem späteren Flaggschiff-Modell zum Einsatz kommen wird, ist bislang noch unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1866154