978211

Sapiens – weiser Programmstarter

04.10.2007 | 11:34 Uhr |

Sapiens 1.0 soll mit dem Verhalten des Anwenders lernen, welche Programme dieser bevorzugt nutzt und sie mit Priorität für den Start zur Auswahl stellen.

Mit Sapiens 1.0 zieht man per Mausgestik einen virtuellen Kreis auf dem Display – nach kurzer Zeit erscheinen mehrere Programmsymbole, die nach Ansicht von Sapiens die wahrscheinlichste vom Anwender gewünschte Applikation zentral und größer, in mehreren Gruppierungen drumherum weitere Programm-Icons anzeigen. So lassen sich die Anwendungen grundsätzlich ganz ohne Tastaturverwendung starten. Laut Anwender braucht das Tool etwa zwei bis drei Tage, bis es die bevorzugten Programme des Users erlernt hat und diese dann mit Priorität anzeigt. Eine weitere Verwendung von Sapiens ist es, Dokumente per Drag-and-Drop sowie Mausgestik zu öffnen – dies erscheint auf den ersten Blick freilich umständlicher als der herkömmliche Doppelklick auf ein Dokumentsymbol. Sapiens 1.0 läuft ab Universal Binary ab Mac-OS X 10.4 Tiger und kostet bei Gefallen knapp 20 US-Dollar zur Einführung, später 26 US-Dollar.

Info: Donelleschi

0 Kommentare zu diesem Artikel
978211