976120

Schlankheitskur für die iMovie '08-Bibliothek

29.08.2007 | 16:00 Uhr |

Anwender, die Filme mit iMovie erstellen, könnten schnell Probleme mit einer aus allen Nähten platzenden Festplatte bekommen.

Für Benutzer des neuen iMovie '08 bietet das Apple-Skript iMovie '08 Library Compressor 1.0 nun ein Kompressionsverfahren für alle in der iMovie-Bibliothek befindlichen DV-Filme an: Mit der verwendeten Apple H.264 Kompressionstechnologie soll sich die Dateigröße drastisch reduzieren lassen. Zwischen 10 und 93 Prozent soll laut Nik's Crappy Software die Platzersparnis auf der Festplatte betragen. Die unangetasteten Original-Dateien kann der Benutzer danach archivieren. Die Darstellungsqualität soll Herstellerangaben zufolge nach der Kompression in etwa der von YouTube-Videos entsprechen. Das 49 Kilobyte kleine Skript bietet dem Anwender insgesamt vier Kompressionsstufen von niedrig bis hoch an und ist kostenlos erhältlich. Neben iMovie '08 setzt die Freeware das kostenpflichtige QuickTime Pro und für bestimmte Routinen die Apple Developer Tools voraus, die sich auch nachträglich noch von der Mac OS X-Installations DVD installieren lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976120