882446

Schluß mit Zusatzkarten

07.01.1999 | 00:00 Uhr |

Das auf der Macworld-Expo in San Francisco angekündigte neue iMac-Modell wird zwar einen schnelleren Prozessor, eine größere Festplatte sowie fünf neue Farben erhalten, hat aber still und heimlich den internen Mezzanine-Steckplatz verloren. Dieser Steckplatz war zwar von Apple offiziell nicht als Steckplatz deklariert worden, sondern diente nur firmeninternen Zwecken, trotzdem haben einige Entwickler wie beispielsweise Formac Erweiterungskarten für ihn entwickelt. Diese Karten lassen sich nun in den neuen iMac-Modellen nicht mehr verwenden. Apple hat außerdem bestätigt, daß der neue iMac keine Infrarotschnittstelle mehr besitzt. Der von Apple Deutschland bekanntgegebene offiziellen Preis für den iMac, für den man das Gerät im Apple Store (www.apple.com/germanstore) bestellen kann, liegt bei 2540 Mark. Das alte Modell wird für 2230 Mark abverkauft. th

Info: Apple, Internet: til.info.apple.com/techinfo.nsf/artnum/n58210 und www.apple.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
882446