878514

Schnelleres OS X ab Juli ?

15.06.2001 | 00:00 Uhr |

Eine neue Version von OS X mit dem Codenamen "Puma" soll bald die meisten Erwartungen der Anwender erfüllen können. Auch OS 9.2 steht kurz vor der Veröffentlichung.

Noch ist sie nicht hier, doch rückt sie in greifbare Nähe. Denn während in dem Ende März veröffentlichten Mac-OS X 10.0 nicht nur Kritiker eine weitere öffentliche Betaversion sehen, steht mit Version 10.1 bereits eine Version vor der Tür, die Apples Versprechen einlösen und die meisten Erwartungen erfüllen kann. Dieses unter dem Codenamen Puma entwickelte System, das voraussichtlich im Juli auf der Macworld Expo in New York das Licht der Welt erblicken wird, rundet einerseits den Funktionsumfang ab, beseitigt andererseits aber auch die meisten der bisherigen Kritikpunkte.

Ganz oben auf der Wunschliste stehen dabei ein überarbeiteter Finder, der schneller zu Werke geht und mehrere Aufgaben parallel bearbeiten kann (Multithreading) sowie ein benutzerfreundlicheres Dock, das klarer zwischen Anwendungen, Dokumenten und Fenstern trennt. Die bisher versteckte Möglichkeit, es an unterschiedlichen Positionen zu verankern, kommt dann ebenfalls endlich zum Vorschein. Obendrein wird man nicht auf ein Dock beschränkt sein und Dock-Erweiterungen bieten mehr Möglichkeiten, etwa direkten Zugriff auf die Systemeinstellungen.

Aber auch das Apple-Menü bedarf noch einiger Verbesserungen wie zum Beispiel der Möglichkeit, die Anzahl der zuletzt benutzten Objekte und Anwendungen einstellen zu können. Neben notwendigen Optimierungen, unter anderem von Programmstarts, dem An- und Abmelden oder der Grafikbeschleunigung, gehören zu den weiteren Änderungen das Brennen von Daten-CDs und die Wiedergabe von DVD-Filmen Bis es jedoch soweit ist, wird Apple noch kleinere Aktualisierungen von Mac-OS X veröffentlichen, die sich allerdings nur Details oder schwerwiegenden System- oder Software-Fehlern widmen, möglicherweise aber auch einige der oben genannten Dinge bereits vorwegnehmen.

Das klassische Mac-OS hat man in Cupertino allerdings dabei nicht vergessen, denn Version 9.2 (Codename Moonlight) befindet sich bereits in der finalen Phase. Neben den obligatorischen Änderungen wie einer neuer Carbon-Bibliothek, Unterstützung neuer Hardware sowie Fehlerkorrekturen wird Mac-OS 9.2 aber auch die Classic-Umgebung unter Mac-OS X verbessern, unter anderem die Stabilität sowie den Datenaustausch über die Zwischenablage.

Martin Stein

0 Kommentare zu diesem Artikel
878514