931260

Schnelles Bluetooth bald in neuen Macs?

21.01.2005 | 15:40 Uhr |

Die aktuellen Powerbooks sterben aus, die Nachfolger werden wohl auch neben einem höheren Prozessortakt schnelleren Kurzstreckenfunk bekommen - das dürfte für alle Macs gelten.

Vorgestern meldeten wir den End-of-life-Status für Powerbooks bei der französischen Handelskette FNAC, im Apple Web-Store beträgt die angegebene Lieferzeit für alle Powerbooks mittlerweile sechs bis acht Tage - ein weiteres Indiz für bevorstehende Modellpflege. Bereits vor der Macworld Expo vermutete das Gerüchteportal Think Secret eine Takterhöhung auf 1,67 (15- und 17-Zoll) bzw. 1,5 GHz (12-Zoll). Gleichzeitig sollen die Superdrives kompatibel zu DVD+R-Medien und die Grafikkarte der beiden größeren Modelle mit 128 MB Videospeicher aufgewertet werden.

Think Secret vermutet ebenfalls ein Upgrade der internen Kurzstreckenfunk-Module auf Bluetooth 2.0 EDR (Enhanced Data Rate). Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass außerhalb von Apple jetzt interne Bluetooth-1.1-Module für Desktop-Macs zum Kauf angeboten werden. Das lässt vermuten, dass die kommenden Modelle - entweder serienmäßig oder Build-to-order - mit einem Bluetooth-2.0-Chip ausgestattet werden und es sich bei der angebotenen Partie um von Apple nicht mehr abgenommene Restbestände handelt. Damit wäre Apple auch der erste Computerhersteller, der auf den neuen, aber abwärtskompatiblen Standard setzt.

Bluetooth 2.0 EDR ist rund dreimal schneller als die bisherige Version 1.1 und benötigt dabei deutlich weniger Strom. Bei einer Bandbreite von drei Megabit sind auch hochqualitative Audio-Anwendungen denkbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
931260