2048007

Schon wieder: Adobe stopft gefährliche Flash-Lücke

05.02.2015 | 14:19 Uhr |

Adobe hat mit Flash 16.0.0.305 nun (endlich) ein Sicherheitsupdate veröffentlicht, das eine gefährliche Flash-Lücke schließt.

Adobe hat nun am Donnerstag mit der Auslieferung der neuen Version von Flash begonnen. Mit Adobe Flash Player 16.0.0.305 wird eine Anfang der Woche bekannt gewordene Sicherheitslücke im Flash-Player geschlossen.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr hatten Sicherheitsexperten kürzlich die ernste Lücke in Flash aufgespürt. Und das nur kurze Zeit, nachdem Adobe die letzte schwerwiegende Flash-Sicherheitslücke geschlossen hatte.

Die neue Zero-Day-Lücke hatte Trend Micro im Flash Player für Windows und MacOS entdeckt. Über die Lücke kann ein Angreifer die Kontrolle über einen Rechner übernehmen und danach seine Malware einschleusen. Adobe bestätigte die Lücke und stufte sie als "kritisch" ein. Sicherheitsexperten hatten bis zur Veröffentlichung eines Updates von der Nutzung von Flash abgeraten, weil die Lücke bereits von Angreifern aktiv ausgenutzt wurde.

Flash Player 16.0.0.305: Hier finden Sie das Update!

Das Update für den Flash Player ist nun ab sofort erhältlich. Adobe bietet die neue Version als Flash Player 16.0.0.305 für Windows und Flash Player 13.0.0.264 für OS X an. Das Update ist über die im Flash-Player integrierte Auto-Update-Funktion erhältlich. Sie sollten das Update umgehend installieren!

So überprüfen Sie, ob Sie das Update installiert haben

Auf dieser Adobe-Website können Sie überprüfen, ob Flash in Ihrem Browser aktiviert ist und ob Sie das Flash-Update erfolgreich installiert haben. Diese Überprüfung müssen Sie für jeden Browser vornehmen, in dem Sie das Flash-Plugin verwenden. Über die jeweils aktuelle Flash-Versionsnummer für jedes Betriebssystem informiert Adobe auf dieser Seite.

Wichtig für Chrome-Nutzer: In Chrome ist Flash integriert. Die Aktualisierung von Flash erfolgt hier über die Chrome-Aktualisierung. Derzeit ist Flash daher noch in der alten Version 16.0.0.296 in Chrome enthalten. Google hat aber offenbar bis zur Veröffentlichung der Chrome-Version mit dem neuen Flash-Plugin die Anzeige von Flash-Inhalten in Chrome deaktiviert. Sie könnten Flash bei Bedarf auch manuell aktivieren, sollten aber lieber abwarten, bis Google ein Chrome-Update ausliefert. Erfahrungsgemäß sollte das Update bald erscheinen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2048007