989326

ISDN-Modem nutzen

01.03.2008 | 15:32 Uhr |

DSL ist noch nicht in allen Gebieten verfügbar, eine Zugang über ein ISDN-Modem oft die einzige Alternative.

Treiber installieren

Wer keinen DSL-Anschluss bekommen kann und nicht auf andere Lösungen wie Satellit zurückgreifen möchte, muss mit einem ISDN-Anschluss für den Internetzugang vorliebnehmen. ISDN-Modems für den Mac sind rar, für den hier gezeigten Vigor 128 von Draytek gibt es Software für Mac-OS X 10.6. Denn ohne Treiber funktioniert ein ISDN-Modem nicht, und im ersten Schritt muss man die Software installieren und dann den Mac neu starten.

Dienst einrichten

Jetzt schließt man das ISDN-Modem an einen USB-Anschluss an und öffnet die Systemeinstellung "Netzwerk". Dort klickt man links unten auf das Plussymbol und wählt im sich einblendenden Fenster "USB TA" im Aufklappmenü "Anschluss" aus. Den Dienstnamen kann man frei wählen und beispielsweise mit "ISDN" bezeichnen. Ein Klick auf "Erstellen" richtet den Dienst ein.

Modem-Script auswählen

Um das Modem zu konfigurieren, wählt man links in der Liste den soeben eingerichteten Dienst aus, klickt auf "Weitere Optionen" und wählt im nächsten Fenster "Modem" aus. Das Aufklappmenü bei "Hersteller" stellt man auf "Andere" ein, woraufhin im Menü "Modell" die Modem-Scripts von Draytek erscheinen. Je nachdem, ob man eine Ein- oder Zweikanalverbindung haben möchte, wählt man das dazu passende Script aus.

Einwahloptionen

Nun begibt man sich in die Abteilung "PPP" und wählt "Sitzung" im Aufklappmenü aus. Sinnvoll ist es, "Bei Bedarf automatisch verbinden" zu deaktivieren und die Verbindung nach wenigen Minuten Nichtgebrauch trennen zu lassen, da es sich bei ISDN in der Regel um einen Zeittarif handelt. Auch das Trennen der Verbindung beim Abmelden und beim Benutzerwechsel ist sinnvoll. Zusätzlich kann man sich bei einer aktiven Internetverbindung nach einem bestimmten Zeitraum daran erinnern lassen, dass eine Online-Verbindung besteht. Mit Klick auf "OK" sichert man die Vorgaben.

Verbindungseinstellungen

Um die Verbindungseinstellungen vorzunehmen, erstellt man zuerst über den Befehl "Konfiguration hinzufügen" im Menü "Konfiguration" einen neuen Eintrag und stellt ihn im Menü ein. Nun tippt man Telefonnummer, Benutzername und Kennwort in die dafür vorgesehenen Felder ein. Bei einem (wie hier gezeigten) Call-by-Call-Tarif sind diese Informationen beim jeweiligen Anbieter auf der Webseite angegeben. Per Klick auf "Anwenden" sichert man die Einstellungen.

Verbinden und trennen

Nun kann man sich über "Verbinden" in das Internet einwählen und hier die Verbindung auch wieder trennen. Schneller zu erreichen ist jedoch das Modemmenü, das man mit "Modemstatus in der Menüzeile einblenden" aktiviert.

Dann kann man über das Menü die Verbindung herstellen und trennen und sich dort auch den Verbindungsstatus und die aktuelle Verbindungsdauer anzeigen lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989326