1007691

Schwedischer Entwickler will MMS aufs iPhone bringen

21.11.2008 | 07:56 Uhr |

Ein Feature, das dem iPhone fehlt, sind MMS - und niemand weiß so wirklich, warum.

Die Initiative, das zu ändern, kommt offenbar aus Schweden : Der Entwickler Mobispine will eine iPhone-Anwendnung erstellt haben, die MMS sowohl erstellen als auch empfangen kann. Das Programm sollen Mobilfunkbetreiber mit ihrem eigenen Branding versehen und in den entsprechenden iPhone-Ländern über den App Store anbieten können. Voraussetzung ist Apples Zustimmung zur Veröffentlichung, im Gegensatz zu anderen denkbaren Lösungen scheint Mobispines Software aber den Segen der Netzbetreiber zu haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1007691