Nicht gefunden

Schwedisches Institut für Sprache streitet mit Google

27.03.2013 | 09:15 Uhr | Halyna Kubiv

In Schweden wie hierzulande kümmert sich das Institut für Sprache auch um die neuesten Entwicklungen und stellt regelmäßig die Liste der neuen Wörter vor.

"Ogooglebar" heißt frei übersetzt "nicht mit Google auffindbar" und sollte in diesem Jahr in Schweden auf die Liste der neuen Wörter gesetzt werden. Dies hat Google nicht gefallen, da das neue Wort angeblich viel zu negativ konnotiert ist. Der Suchmaschinen-Riese hat sich darum bemüht, dass das Institut die Bedeutung des Wortes etwas abändert und den Hinweis auf Google als geschütztes Markenzeichen hinzufügt.

Mit der gestrigen Pressemitteilung hat das schwedische Institut das umstrittene Wort nun mit folgender Anmerkung komplett aus der Liste gestrichen: "Wir werden keine Kompromisse eingehen und die Bedeutung des Wortes nach Googles Wunsch ändern. Dies ist gegen unsere Prinzipien. Google hat etwas vergessen: Die Entwicklung einer Sprache kümmert sich nicht um geschützte Markenzeichen."

1742359