936280

Schweizer bekommen iTMS

10.05.2005 | 10:40 Uhr |

Mit dem Update auf iTunes 4.8 hat Apple auch neue Niederlassungen seines iTunes Music Stores in der Schweiz, Dänemark, Norwegen und Schweden eröffnet.

Zum Start des iTMS in der Schweiz bietet Apple in Kooperation mit der Bank UBS jedem Schweizer über 13 Jahren einen kostenlosen Song aus der von den vier großen Labels und rund 1000 Independent Labels gefüllten Musikbibliothek an. In allen UBS-Filialen ist zudem eine spezielle Songcard erhältlich, die als Alternative zur Bezahlung mit Kreditkarte dient.

In der Schweiz kosten einzelne Songs 1,50 Franken und komplette Alben in der Regel 15 Franken, die iTMS-Niederlassungen der nicht zur Eurozone gehörigen Länder Norwegen, Schweden und Dänemark verlangen 8 beziehungsweise 80 norwegische oder dänische Kronen und 9 respektive 90 schwedische Kronen. In den nordeuropäischen Ländern ist die Geschäftssprache des iTMS englisch, der schweizer iTMS ist in deutsch gehalten. Der iTunes Music Store ist nun in 19 Ländern aktiv. Apple hat nach eigenn Angaben bislang über 400 Millionen Songs über das Internet verkauft und hält einen Marktanteil von 70 Prozent.

Gestern Abend hatte Apple Version 4.8 seiner Jukeboxsoftware iTunes veröffentlicht. Der Mac-Hersteller gibt nur wenige Informationen über das Update, laut Read-Me des Installers biete iTunes 4.8 jedoch neue Funktionen, um Adress- und Kalenderdaten auf den iPod zu spielen. Diese setzten jedoch Mac-OS X 10.4 Tiger voraus, während die Software als solches lauffähig sei unter Mac-OS X 10.2.8 oder höher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
936280