968662

Schwere Zeiten für den Zune

30.04.2007 | 10:30 Uhr |

Microsoft arbeitet an neuen Modellen seines MP3-Players Zune. Analysten bleiben allerdings skeptisch, ob Microsoft mit seinem Player an die Verkaufszahlen des iPod heranreichen kann.

Nach Aussagen des Marketing-Chefs Chris Stephenson ist das aktuelle Zune-Modell nur "die Spitze des Eisbergs". In den nächsten Wochen werde man nähere Details zu zukünftigen Modellen veröffentlichten, sagte Stephenson.

Analysten bewerten die Marktchancen des Zune weiterhin skeptisch. Ein billiges Modell mit kleinem Flash-Speicher, ähnlich wie der iPod Shuffle, werde Microsoft nicht viel helfen, sagte der Analyst James McQuivey von Forrester Research. Zuallererst benötige der Zune mehr Kunden, bevor Microsoft mit kleineren Modellen experimentiere könne.

Michael Gartenberg, Analyst von Jupiter Research, rät Microsoft, zuerst ein Konkurrenzprodukt zum iPod Nano zu entwickeln. Wenn man Apple angreifen wolle, benötige man ein Modell, das "direkt mit dem erfolgreichsten Produkt" konkurriere – und das sei der iPod Nano, so Gartenberg.

0 Kommentare zu diesem Artikel
968662