1643540

Geschenktipp: "Headcrash" von Bruce Bethke

03.12.2012 | 06:00 Uhr |

Für alle Leseratten mit technischen Hintergrund ist "Headcrash" von Bruce Bethke eine perfekte Urlaubslektüre. Empfehlung von Halyna Kubiv.

Ein Buch zu Weihnachten? Gehört mittlerweile zum schlechten Geschmack, könnte man meinen. Wer aber statt des üblichen Krimis etwas passendes für den Technik-Fan schenken will, ist mit "Headcrash" von Bruce Bethke bestens bedient. Eine spannende Geschichte mit Witz, doch nicht nur das: Bethke hat in seinem Buch von 1995 viele technische Entwicklungen aus den 2000er vorweg genommen. Das Sujet kommt etwas bekannt vor: Der schüchterne Nerd, der sich bei der Arbeit nicht durchsetzen kann, bald gefeuert wird und dazu bei den Frauen sowieso ein hoffnungsloser Fall ist, taucht in der virtuellen Realität mit Spielelementen als eine wahre Legende auf. Natürlich soll keiner von dem Doppelleben Jack Burroughs – so heißt der Held – den Wind bekommen. Doch nach der Kündigung lässt sich Jack auf einen beauftragten Rachefeldzug gegen seine ehemalige Software-Firma ein. Die Geschehnisse nehmen seinen Lauf. In den Matrix-ähnlichen Sprüngen zwischen zwei Realitätsebenen werden die Figuren und die Handlungsstränge zu einem Knoten, der erst am Ende aufgelöst wird. Preis: ca. 20 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
1643540