1234747

Neue Generation der Hybrid-Festplatten

29.11.2011 | 13:59 Uhr |

Die Zwischenwelt aus Magnetscheibe und Flashspeicher soll die Vorteile beider Systeme verbinden: Kapazität und Geschwindigkeit. Seagate hat jetzt eine neue Version ihrer Momentus XT vorgestellt.

Seagate Momentus XT
Vergrößern Seagate Momentus XT
© Seagate

Bei der Momentus XT arbeitet eine klassische Konstruktion aus Magnetscheiben – unterstützt von zusätzlichem Flashspeicher. Diese Hybridfestplatten kopieren automatisch häufig benutzte Teile der Platte auf den SSD-Bereich. Dadurch laden häufig benutzte Programme schneller, auch der Startvorgang des Rechners wird beschleunigt.

Der Flash-Speicher dient als eine Art Lesecache. Acht Gigabyte Zwischenspeicher stecken in der neuen Variante der Momentus XT. Bislang waren es lediglich vier. Die Datenraten beim Schreiben werden dadurch nicht verbessert, die SSD-Module dienen ausschließlich dem schnelleren Lesen. Die Firmware der Festplatte entscheidet darüber, welche Daten im schnelleren Flash-Speicher abgelegt werden.

Mit 750 Gigabyte Speicher kostet die Seagate Momentus XT 240 Euro. Es handelt sich dabei um eine Festplatte im 2,5-Zoll-Format mit 9,5 Millimetern Höhe, die in Laptops und Mini-Rechner wie den Mac Mini passt.

Info: Seagate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234747