993802

Seagate steigt in SSD-Markt ein

30.05.2008 | 13:03 Uhr |

Der Festplattenhersteller Seagate will im kommenden Jahr auch Solid State Drives (SSD) bauen, kündigt der CEO des Unternehmens Bill Watkins an.

Seine SSD-Produkte will Seagate jedoch im Unternehmensmarkt platzieren und nicht für Endkunden platzieren, derzeit seien die Flash-Speicher noch zu teuer für Verbraucher. In Zukunft könne sich das ändern, dazu müssten die Kosten pro Gigabyte aber noch erheblich sinken. Frühestens in drei bis vier Jahren könnten SSDs herkömmliche Festplatten ablösen.

Bis es soweit ist, will sich Seagate um die Erhöhung von Kapazitäten kümmern, ebenfalls im nächsten Jahr will das Unternehmen eine Festplatte mit 2 TB Fassungsvermögen auf den Markt bringen. Die bisher größten Seagate-Platten Barracuda 7200.11 und Barracuda ES.2 bringen es auf jeweils 1 TB Kapazität.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993802