912360

Seagate will 2,5-Zoll-Platten in Server einbauen

20.05.2003 | 16:07 Uhr |

Der Festplattenhersteller Seagate hat eine Technologieoffensive für 2,5-Zoll-Festplatten in Servern gestartet.

Die Industrie habe das Bedürfnis, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit von Speichersystemen in Servern zu verbessern und dabei weniger Platz zu verbrauchen. Systeme mit 2,5-Zoll-Festplatten hätten gegenüber denen mit herkömmlichen 3,5-Zoll-Festplatten zudem den Vorteil, weniger Strom zu verbrauchen und weniger Betriebsgeräusche zu emittieren. Seagate will jedoch keineswegs bestehende Notebook-Festplatten in RAID-Systeme verbauen, sondern Lösungen für den professionellen Einsatz neu zu entwickeln. Die ersten 1U-RAIDs mit Fibre-Channel oder Ultra320 SCSI wird Seagate nach eigenen Angaben nicht vor 2004 herausbringen.

Info: Seagate

0 Kommentare zu diesem Artikel
912360