947510

Seamonkey 1.0: Finale Version steht zum Download bereit

31.01.2006 | 12:17 Uhr

Viele Anwender vermissen die gute alte Mozilla Suite, in der Browser, Mail-Client, ein HTML-Editor, ein Adressbuch und ein IRC-Chat unter einer Oberfläche miteinander vereint waren. Nachdem Mozilla die Entwicklung der Suite aufgegeben hatte, wurde das Projekt unter dem Namen Seamonkey weitergeführt. Die erste finale Version 1.0 steht nun zum Download bereit.

Geschafft: Nach diversen Vorabversionen ist Seamonkey, der Nachfolger von Mozilla Suite, in der ersten finalen Version 1.0 erschienen. Seamonkey bedient sich der von der Suite her gewohnten Optik und Oberfläche und bietet aber zahlreiche neue Funktionen.

Seamonkey enthält einen zeitgemäßen Browser, der auf der gleichen Version der Gecko-Engine basiert, wie die aktuelle Firefox-Version. Hinzu kommen ein üppig ausgestatteter Mail- und Newsgroups-Client, ein WYSIWYG-HTML-Editor (Composer), ein IRC-Chat-Modul (Chatzilla) und ein Adressbuch. An Web-Entwickler richtet sich der ebenfalls mitgelieferte DOM-Inspector und Javascript-Debugger-Tools.

Seit der ersten Beta hatte Seamonkey 1.0 bereits den Feature-Complete-Status erreicht. Entsprechend haben sich die Entwickler bis zur finalen Version um die Beseitigung von Bugs gekümmert.

Das Changelog listet all die neuen Features und Bugfixes auf, die seit der letzten Mozilla Suite angefallen sind. So können die Tabs mittels der Maus neu positioniert werden SVG (Scalable Vector Graphics) werden unterstützt. Mit anderen Worten: Der Browser von Seamonkey gleicht im Großen und Ganzen vom Funktionsumfang dem der aktuellen Firefox-Version.

0 Kommentare zu diesem Artikel
947510