1459167

Security Update 2005-007 veröffentlicht

16.08.2005 | 17:04 Uhr |

Gestern (Montag) veröffentlichte Apple das siebte Sicherheitsupdate im laufenden Jahr und hat damit zahlreiche Systembestandteile und Programme auf den neuesten Stand gebracht. Neben Mail und Safari sind auch das AppKit und die Verzeichnisdienste sicherer geworden.

Bei zahlreichen Komponenten von Mac-OS X hat Apple mit dem jüngsten Sicherheitsupdate Code ausgetauscht. Betroffen sind neben den Programmen Mail und Safari Bluetooth, AppKit, Core Foundation, Cups, HIToolbox, Kerberos, der Prozess loginwindow, Open SSL, der Quartz Composer Screen Safer mit RSS-Visualisierung, das Security Interface, die Verzeichnisdienste, X11 und zlib.

Das Security Update ist über die Software-Aktualisierung zu beziehen oder als Download von Apple, und zwar in vier Versionen. Für Arbeitsplatzrechner gibt es jeweils ein Update für Mac-OS X 10.3.9- (13,3 MB) oder 10.4.2-Systeme (16,7 MB), für Serversysteme stellt Apple ebenfalls zwei unterschiedliche Updater (10.3.9: 26,9 MB; 10.4.2: 19,9 MB) zur Verfügung. Der Apache-2-Webserver unter Mac-OS X 10.3.9 ist nach diesem Update so sicher wie die 1.3-Version, bei der bereits mit dem Security Update 2005-007 ein Sicherheitsloch gestopft wurde. Von nun an ist es Angreifern nicht mehr möglich, mittels eines CGI-Skripts Zugriff auf das Management der Benutzerrechte zu erhalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1459167