947942

Sensation: Intel Core Duo T2500 Testsieger!

10.02.2006 | 11:25 Uhr

Faustdicke Überraschung: Intels Notebook-CPU Core Duo T2500 setzt sich an die Spitze unserer Prozessor-Top-10. Die Takteffizienz des Stromsparfuchs lässt die gesamte Desktop-Armada von AMD und Intel blutleer und ratlos zurück.

Steigende Energiepreise sensibilisieren zum Strom sparen. Auf der anderen Seite bringt mehr Leistung normalerweise auch einen höheren Stromverbrauch mit sich. Die aktuelle Entwicklung bei den Grafikchips spricht da Bände. So verputzt beispielsweise ATIs 3D-König Radeon X1900 XTX ( Test) bis zu 150 Watt. Kaum weniger genügsam sind die Zweikern-Prozessoren von AMD und Intel. Während die AMD-Baureihe Athlon 64 X2 bereits bis zu 110 Watt aus dem Netzteil saugt, genehmigt sich Intels Pentium-D-Familie sogar bis zu 130 Watt.

Aber bereits unser Test des Notebook-Prozessors Pentium M 770 im April letzten Jahres zeigte, dass sich hohe Leistung und niedriger Energieverbrauch nicht zwangsläufig ausschliessen müssen. Damals überraschte der Pentrium M 770 mit einer konkurrenzfähigen Rechenleistung - und das bei einer maximalen Verlustleistung von lediglich 27 Watt.

Jetzt präsentieren wir Ihnen den ersten Test des Pentium-M-Nachfolgers Core Duo T2500. Trotz zweier Rechenwerke verbraucht der mobile Chip spartanische 31 Watt. Im Vergleich zu den aktuellen Desktop-Doppelkerner ist das nur circa ein Viertel des Stromkonsums. Unser Test klärt, wie effizient der Core Duo T2500 seinen Energieverbrauch in Rechenleistung umsetzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
947942