935846

'Sensationelle Hilfe Spotlight'

29.04.2005 | 11:02 Uhr |

Apples Senior Director Mac-OS-Marketing meint, für 129 Euro bekäme man mit Tiger "fast einen neuen Rechner".

Macwelt: Apple stellt heute das Betriebssystem Mac-OS X 10.4 vor. Die Fans stehen Schlange, um das Paket mit der DVD für 129 Euro zu kaufen. Wird das eine weitere Erfolgsgeschichte von Apple?

Croll: Wir hoffen es. Wir haben lange daran gearbeitet und wir sind vollkommen überzeugt vom Ergebnis.

Macwelt: Sie machen derzeit auf einer Tour durch Europa Werbung für Mac-OS X 10.4. Was wäre für Sie bzw. für Apple ein Erfolg dieser Tour?

Croll: [lacht] Wenn ich Sie und alle anderen davon überzeugen kann, dass dieses System allen bisher bekannten weit überlegen ist. Darüber hinaus messen wir vor allem zwei Zahlen: Erstens, die Zahl unserer bestehenden Kunden, die wir zum Update bewegen können und zweitens die Zahl der PC-Besitzer, die wegen Tiger auf den Mac wechseln.

Macwelt: Die erste Zahl ließe sich bestimmt leicht erhöhen, wenn Sie das Update zum Beispiel für die Besitzer von Mac-OS X 10.3 günstiger machen würden.

Croll: Wir haben intern schon oft darüber gesprochen, aber wir bleiben bei unserer Meinung, dass man bei einem solchen Wechsel fast einen neuen Rechner bekommt. Oder etwas zurückhaltender formuliert: Man bekommt bei einem solchen Wechsel von uns ein Betriebssystem, das wesentlich mehr Möglichkeiten bietet, als jenes, mit dem der jeweilige Mac einmal ausgeliefert wurde. Das sollte jedem 129 Euro wert sein.

Macwelt: Wie sind die Softwareentwickler mit Mac-OS X 10.4 zufrieden?

Croll: Nach den Informationen, die uns vorliegen, sollte es beim Wechsel keine größeren Probleme geben. Eine Reihe von Firmen haben zum Beispiel angekündigt, dass sie unsere Bibliotheken Core Image und Core Video nutzen wollen, um diese Bild- und Videoeffekte in ihre Software einzubauen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
935846