895938

Serverlösung für Schriften

11.03.2003 | 11:23 Uhr |

München/Macwelt - Font Reserve Server liegt ab sofort in Version 1.6 vor. Die Client/Server-Lösung von Diamond Soft unterstützt nun mit den Clients sowohl Mac-OS 9 als auch Mac-OS X 10.2. Außerdem lassen sich Schriften, ähnlich wie beim Konkurrenten Suitcase, über eine Brückentechnik zugleich in der Classic-Umgebung nutzen, sobald ein Zeichensatz unter Mac-OS X aktiviert wurde. Wie schon bei der Einzelarbeitsplatz-Version Font Reserve aktiviert Font Reserve Server in mehreren Publish-Programmen die notwendigen Zeichensätze, sobald ein Dokument geöffnet wird. Derzeit unterstützen das: Indesign, Illustrator und Xpress.
Durch das ausgeklügelte Verwaltungskonzept löst Font Reserve Schriftenkonflikte ohne notwendige Systemschriften zu deaktivieren. Das geschieht anhand zahlreicher Parameter und Metadaten, die einen Zeichensatz charakterisieren. Weitere Funktionen von Font Reserve Server sind spezifische Benutzerrechte, die sich nach Gruppenprivilegien richten, verschiedene administrative Einstellungsmöglichkeiten und eine vollkommen überarbeitete Client-Oberfläche. Im übrigen eignet sich die Einzelplatz-Version nicht als Client. Font Reser Server 1.6 ist ab sofort für 800 US-Dollar im Startpaket mit 5 Clients zu haben. Sonst sind 1200 US-Dollar für den Server und je 130 US-Dollar für die Client-Anwendung fällig. Ein Upgrade einer bestehenden Version kostet 400 für Server und 40 US-Dollar für den Client. chr
INFO Diamond Soft

0 Kommentare zu diesem Artikel
895938