2112625

Apple stellt Service für iPod Classic, Apple TV (1. Gen) ein

31.08.2015 | 13:06 Uhr |

Am 8. September, just vor der Veröffentlichung neuer Produkte, wird Apple seine Liste veralteter Geräte um zwei Klassiker erweitern.

Die "Obsolete"-Seite von Apple liest sich wie ein digitales Museum der Apple-Hardware - hier sind alle älteren Modelle der Macs, iPhones, iPods gelistet, die der Hersteller nicht mehr repariert beziehungsweise keine Ersatzteile für die Reparatur liefert. Ab dem 8. September, direkt vor der Keynote, wird Apple diese Liste um einige Modelle des iPods erweitern . Getroffen hat es den iPod Classic der ersten Generation ( unseren Test von 2007 finden Sie hier ) und iPod Nano der dritten Generation, dass heißt, weder Apple selbst noch die Service-Provider können die Geräte reparieren, da die Ersatzteile nicht mehr produziert sind.  Das erste Apple TV und der Mac Mini aus dem Jahr 2009 rutschen in Europa und in Asien auch auf die Liste veralteter Geräte, immerhin in den USA kann man noch die Ersatzteile dafür bekommen.

Apple unterscheidet bei den alten Geräten nach zwei Kategorien: "Obsolete" ist so viel wie "veraltet" und dient als Bezeichnung für die Modelle, die mehr als sieben Jahr nicht mehr produziert sind. Apple stellt den Reparatur-Service in seinen Stores ein und liefert keine Ersatzteile an die lizenzierten Service-Partner. "Vintage" steht für "überholt" und dient als Bezeichnung für die Modelle, die vor mehr als fünf Jahren nicht mehr produziert wurden. Unter gewissen Bedingungen können sie aber noch repariert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2112625