886230

Shop "more" different

16.07.2001 | 00:00 Uhr |

Bislang hat Apple erst zwei der angekündigten 25 Retail-Stores eröffnet. Zur Macworld Expo dürfte sich das ändern.

München/Macwelt Die Strategen in Cupertino planen die nächste Ausbaustufe ihrer hauseigenen Ladenkette, wie das Nachrichtenmagazin Think Secret erfahren haben will. Zwei Monate nach der Eröffnung der Apple Stores in Glendale und Mc Lean sollen jetzt weitere Premieren kurz vor der Tür stehen. Den Start der beiden Läden konnte man in Cupertino als gro?en Erfolg verbuchen: Am lange erwarteten Tag X hatten mehr als 7700 Besucher die ersten Geschäfte der Kette besucht.
Apple würde mit der Erweiterung der Kette voll in dem von Steve Jobs propagierten Plan liegen, den der Chef des Mac-Herstellers bei den Eröffnung der beiden Läden hatte verlauten lassen. So soll es bis zum Ende des Jahres insgesamt 25 Apple-Läden in des USA geben. In Cupertino möchte man diese im Abstand von zirka zehn Wochen nach dem erstem Kassenklingeln in Kalifornien und Virginia im Zehn-Tage-Rhythmus eröffnen. Gerüchten zu Folge soll demnach auf der Agenda von Steve Jobs für die in dieser Woche stattfinden Keynote auf der Macworld Expo in New York auch die Bekanntgabe einiger Starts von neuen Läden stehen. Der Mac-Hersteller selbst sucht bereits Mitarbeiter für die zukünftigen Geschäfte in New Jersey, New York, Arizona, Connecticut, Mami, Buffalo, Ohio, Minnesota, Illinois, Texas und Kalifornien in den Städten Palo Alto und Newport Beach. Als nächste Einkaufsmöglichkeiten sollen im Anschluss an die Macworld Expo die Läden in Cambridge, Peabody und Bloomington folgen. Die Besucher der Mac-Konferenz in New York dürften sich allerdings vergeblich auf die Suche nach dem von Apple geplanten Shop im Soho-Distrikt von Manhattan machen. Laut Aussagen des Mac-Herstellers befindet sich dieser noch weit entfernt von seiner Fertigstellung.
Einige Analysten prophezeien Apples Engagement im Endkundenmarkt aber eine weniger rosige Zukunft. So lie?en Anthony Penzarella und Mark OíDonnell von eWeek verlauten, das Apple zwar mit der Ausstattung und der Präsentation seiner Produkte eine neue ƒra einläutete, aber eine Verengung des Endkundenmarktes zu einem Preiskampf mit dem bereits existierenden Verkaufskanal führen könnte. mh

Info: Apple Internet: www.apple.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
886230