940948

Sicher Surfen und Arbeiten am Mac (2)

26.08.2005 | 11:50 Uhr |

Im zweiten Teil unseres Workshops schließen wir Tür und Tor bei drahtlosen Netzwerkumgebungen. Außerdem geben wir detaillierte Tipps zur Einrichtung von Airport-Stationen und den T-Sinus-Routern der Telekom.

Gestern beleuchteten wir die vier ersten Sicherheitsmythen bei Viren, Spyware und iChat, heute wenden wir uns den drahtlosen Netzwerken zu.

Mythos 5: Mein drahtloses Netz zu Hause ist völlig sicher

Auch wenn kein Anlass zu Paranoia besteht, sollte - wer nicht gerade auf einem einsamen Bauernhof weit abgeschieden lebt - seinen Rechner abriegeln. Selbst wenn ungebetene Gäste unter Mac-OS X nur auf öffentliche Ordner und deren Inhalte zugreifen können, sollte man in den Systemeinstellungen „Sharing > Firewall" die Dienste Personal File Sharing, Windows Sharing, Personal Web Sharing sowie FTP-Zugriff deaktivieren. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, sichert seine Airport-Basisstation oder seinen drahtlosen Router wie in den beiden Exkursen beschrieben ab.

Empfehlung

Apple bietet mit der eigenen Firewall und den Funktionen zum Absichern drahtloser Konfiguration kostenlose und einfache Hilfsmittel, so dass es zumindest in jeder Großstadt sträflicher Leichtsinn ist, diese nicht zu nutzen

0 Kommentare zu diesem Artikel
940948