1021925

Entwickler hält iPhone-Verschlüsselung für leicht zu knacken

24.07.2009 | 10:24 Uhr |

Der Entwickler Jonathan Zdziarski hat die Verschlüsselung des iPhones scharf kritisiert. Sie diene nicht ausreichend der Sicherheit. Programmierer sollten ihren iPhone-Apps selbst zusätzlöiche Schutzmechanismen geben.

Selten habe die Entwicklergemeinde eine derart schwache Verschlüsselung gesehen, es sei als ob man "alle verschlüsselten Botschaften direkt neben den Schlüsselring ablegt." Mit frei erhältlicher Software sei das iPhone 3G S innerhalb von zwei Minuten zu knacken, ein komplettes Disk-Image könne man in 45 Minuten mit einem Jailbreak-Tool wie redsn0w erstellen. Unternehmen sprechen immer mehr auf das iPhone an, wie auch Apple in dieser Woche in seiner Bilanzpressekonferenz verkündete. Zdziarski rät daher Entwicklern, ihren Programmen eigene Sicherheitsmechanismen hinzuzufügen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021925