1878610

Sicherheit: Hacker können Zugriff auf iSight erhalten

19.12.2013 | 10:00 Uhr |

Die iSight-Kamera von Macbooks lässt sich nur zusammen mit der LED ihrer Statusanzeige betreiben. Ausspionieren ist so schwer möglich, dachte man bis jetzt.

Der Ausgespähte würde sofort merken, wenn die Kamera seines Mac Aufnahmen macht. Das war zumindest der Stand des Wissens, bis zwei Sicherheitsforscher einen Weg gefunden haben, den Chip der Kamera so umzuprogrammieren, dass die Kopplung von LED und Kamera nicht mehr besteht. Wie die Washington Post berichtet, haben der Professor der John-Hopkins-Universität Stephen Checkoway und sein Student Matthew Brocker an iMacs und Macbooks ihre Entdeckungen gemacht, die Baujahr 2008 und älter waren. Theoretisch könnten aber auch jüngere Modelle betroffen sein. In ihrer Veröffentlichung " iSeeYou: Disabling the MacBook Webcam Indicator LED " zeigen sie, wie sich die Controller von Kamera und LED unabhängig ansteuern lassen. Die Washington Post hat von den Forschern eine Software erhalten, die das Konzept beweist , wie das Blatt in einem Video demonstriert. Apple habe von den Ergebnissen bereits im Juli erfahren aber bis dato nicht reagiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1878610