1451170

Mozilla deaktiviert Java in Firefox auf einigen Macs

19.04.2012 | 07:07 Uhr |

Der Flashback-Trojaner hat Mozilla dazu gebracht, veraltete Versionen des Java-Plug-ins im Browser Firefox zu deaktivieren.

Icon_Firefox
Vergrößern Icon_Firefox

Die Initiative für den Mac-Browser kommt etwa zwei Wochen nachdem Mozilla veraltete Java-Versionen im Widows-Firefox ausgeschaltet hatte. Die Verzögerung erklärt Mozilla mit den Update-Aktivitäten, die Apple ab dem 3. April entfaltet hatte. Ein anderer Grund ist jedoch laut unseren Kollegen der Computerworld ein Fehler in Firefox für Mac und Windows: "Es gibt einen Bug in Firefox, der das Neuladen von Plug-in-Meta-Daten nach einem Update verhindert," räumt demnach Mozilla ein. Selbst nach einem Update für Java auf dem Mac würde Firefox eine veraltete und verletzbare Version erkennen. In Firefox 12, das am 24. April erscheinen soll, sei der Fehler bereits behoben. Die Deaktivierung des Java-Plug-ins gilt nicht für Macs mit Mac-OS X 10.5 Leopard und älteren Betriebssystemversionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1451170