1015148

Sicherheitsexperte hält Mac-OS X für leicht zu knacken

13.03.2009 | 10:17 Uhr |

Dino Dai Zovi erneuert seine Kritik an Mac-OS X und führt auf einer Technik-Konferenz vor, wie er Kontrolle über einen Mac gewinnt.

Aufmacher Apple Sicherheit
Vergrößern Aufmacher Apple Sicherheit

Mac-OS X ist nach Ansicht des bekannten Sicherheitsexperten Dino Dai Zovi leicht zu knacken. Besonders der Arbeitsspeicher des Mac-Betriebssystems sei nur schlecht geschützt und diverse Bibliotheken leicht zu finden. Mehrere bekannte Fehler seien zwar geschlossen, weitere würden aber stets neu auftauchen. Auf der Technologie-Konferenz Source in Boston untermauerte Dai Zovi seine Thesen, indem er in einen Mac einbrach und Fotos mit dessen iSight-Kamera aufnahm. Eine Schwäche erklärt Dai Zovi näher: Überprüfe etwa ein Routinie die Länge eines Strings nicht ordentlich, könne dieser in einen Speicherbereich geschrieben werden, der zu kurz dafür sei. Derart würden andere Werte überschrieben. Geschickte Hacker könnten nun Strings so manipulieren, dass der überschüssige Code die Ausführung von Programmen veranlassen würde. So könne man die Kontrolle über das System gewinnen. Für seine Demonstrationszwecke will Dai Zovi gerade einmal 12 Bytes an Code gebraucht haben, berichtet IT Wire .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015148