1035730

Update für Werbekiller Spam Sieve

28.05.2010 | 17:30 Uhr |

Spam Sieve von soll dem Anwender mit Hilfe eines lernenden Bayes-Filters die Kontrolle über seinen E-Mail-Posteingang zurückgeben und lästige oder gefährliche Spam-E-Mails fernhalten.

Spam Sieve
Vergrößern Spam Sieve

Spam Sieve arbeitet laut Anbieter mit allen gängigen E-Mail-Programmen und Adressbüchern auf dem Mac zusammen und verbessert sich mit der Zeit bei der Ausgliederung unerwünschter Mails. Spam Sieve löscht demzufolge keine E-Mails, sondern legt alle als Spam erkannten Nachrichten in einem eigenen Ordner ab. Spam Sieve unterstützt beliebig viele E-Mail-Konten gleich welchen Typs wie POP, IMAP, Hotmail oder AOL. Als wichtigste Neuerungen des Updates auf Version 2.8.2 gibt der deutsche Distributor des Tools, Application Systems Heidelberg, an:

  • Verbesserte Kompatibilität mit Vorabversionen von Mac-OS X.

  • Mehrere Code-Verbesserungen und -Modernisierungen vorgenommen.

  • Spam Sieve kann nun bestimmte Formen von defekten Corpus-Dateien besser reparieren.

  • Layout des "Software aktualisieren"-Fensters verbessert.

  • Fehler behoben, der beim Verarbeiten von Mails mit einem ungültigen Datumsheader zu einem Absturz führen konnte.

  • Ein Problem behoben, bei dem Spam Sieve manchmal eine Warnung anzeigte, dass man bereits die aktuelle Version installiert hatte.

  • Einen Absturz bei der Softwareaktualisierung behoben.

Spam Sieve 2.8.2 setzt mindestens Mac-OS X 10.4 voraus und kostet neu 25 Euro.

Info: Application Systems Heidelberg

0 Kommentare zu diesem Artikel
1035730