880150

Sicherheit für Internetzugang

26.02.1998 | 00:00 Uhr |

Interpol von Sonic Systems schützt einerseits ein lokales Netzwerk gegen Angriffe aus dem Internet und bietet andererseits die Möglichkeit, den Zugriff auf bestimmte Web-Seiten auszuschließen. Dazu verwendet Interpol die Cyber Not List von Microsystems Software. Interpol ist eine Hardware-Lösung mit eigenem Betriebssystem und wird zwischen den Internet-Router und das lokale Netzwerk eingefügt. Gegen unerlaubte Zugriffe aus dem Internet schützt Interpol durch eine Firewall, die den Standard Stateful Inspection verwendet. Um Web-, Mail- und FTP-Server trotzdem öffentlich zugänglich zu machen, ohne aber das lokale Netz nach außen zu öffnen, verfügt Interpol über einen zusätzlichen DMZ-Port (Demilitarized Zone). Dieser Anschluß ist unabhängig vom lokalen Netzwerk und schützt die Server gleichzeitig gegen bestimmte Angriffe aus dem Internet wie etwa Syn Floods und Ping-of-Death. th

Info: Brainworks, Telefon: 0 89/32 67 64-0, Fax: -44, Internet: www.brainworks.de, Preis: 3670 Mark

Cebit Halle 13, Stand C28 (Apple Power Park)

0 Kommentare zu diesem Artikel
880150