1054326

Über 100 Millionen Facebook-Profile zum Download

29.07.2010 | 13:15 Uhr |

Über 100 Millionen Facebook-Profile mit persönlichen Informationen können über Tauschbörsen heruntergeladen werden.

Facebook hat kürzlich bekannt gegeben, dass das soziale Netzwerk von rund 500 Millionen Nutzern weltweit verwendet wird. Die Profile von jedem fünften Nutzer kursieren derzeit in Tauschbörsen zum Download.

Die über 100 Millionen Facebook-Profile stecken in einer 2,8 GB-Datei. Zu jedem Profil finden sich persönliche Informationen wie etwa Mail-Adressen und Telefonnummern. Die Datei wurde vom Sicherheits-Experten Ron Bowes von Skull Security erstellt. Ron Bowes nutzte zur Ermittlung der Daten ein Web-Crawler-Programm, das automatisch alle öffentlichen Facebook-Profile durchforstete und alle Daten sammelte, die die Profil-Besitzer in den Facebook-Datenschutzeinstellungen freigegeben haben.

Der Datensatz enthält damit die Profile von 20 Prozent aller Facebook-Nutzer, die im öffentlichen Facebook-Verzeichnis gelistet werden. Der Datensatz selbst und dessen Verbreitung dürften nicht illegal sein, denn er enthält nur Daten, die öffentlich verfügbar sind. Aber selbst die Anwender, die ihr Facebook-Profil abgesichert haben, müssen sich nicht unbedingt in Sicherheit wiegen, wie Bowes mitteilt.

"Es ist eine beängstigende Datenschutz-Angelegenheit. Ich kann den Namen von nahezu jeder Person auf Facebook finden. Sobald ich den Namen und die URL des Users habe, kann ich deren Bilder, Freunde und Informationen über sie betrachten und viele andere Details. Selbst wenn der Anwender die Datenschutzeinstellungen höher eingestellt hat, kann ich immer noch seinen Namen und sein Bild sehen", schreibt Bowes und fügt hinzu, dass selbst wenn man in den Datenschutz-Einstellungen sein Profil von der Facebook-Suche ausgeschlossen hat, man dennoch auffindbar sei, wenn man einen Facebook-Freund hat, der sein Profil für die Suche freigegeben habe.

Facebook-Nutzer können ihre Privatsphäre schützen, indem sie die richtigen Einstellungen treffen. Wie das funktioniert erläutern wir in diesem Artikel . Viele Facebook-Nutzer scheuen aber die Mühe hin. Hinzu kommt auch, dass wenn man sein Profil aus dem öffentlichen Facebook-Verzeichnis löscht, man auch nur noch schwer von anderen Facebook-Nutzern ausfindig gemacht werden kann. Letztendlich belassen es aber die meisten Facebook-Anwender ohnehin bei den Standard-Einstellungen.

Tipp: Mit einem Gratis-Tool können Sie Ihre Facebook-Datenschutz-Einstellungen bequem überprüfen und erhalten auch Tipps, welche Einstellungen Sie ändern sollten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1054326