1018710

Adobe schließt Lücken in Acrobat

13.05.2009 | 11:30 Uhr |

Adobe schließt eine Lücke, bei der PDF-Dokumente per Javascript potenziell Schaden auf dem Rechner anrichten können.

In der gleichen Nacht wie Apple schließt auch Adobe jüngst aufgetauchte Sicherheitslücken. Wie es der Softwarehersteller in der vergangene Woche angekündigt hat, stehen seit dem 12. Mai Updates für Acrobat und Adobe Reader bereit, die den Fehler CVE-2009-1492, der die Implementierung von JavaScript in die PDF-Software betrifft, beheben sollen. Hacker konnten über die Sicherheitslücke PDFs derart manipulieren, dass sie beliebigen Schadcode auf angegriffenen Rechnern ausführen konnten. Das Sicherheitsupdate soll einen weitere Lücke schließen, die nur unter Unix aufgetreten ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1018710