991593

Sicherheitslücke in Safari 3.1.1

25.04.2008 | 14:03 Uhr |

Trotz Sicherheit-Updates in der neuesten Safari-Ausgabe ist Apples Browser noch nicht lückenlos.

Juan Pablo Lopez Yacubian dokumentiert eine Schwachstelle , die man über seine Webseite gefahrlos selbst testen kann. Die Lücke gaukelt dem Anwender in der Adresszeile eine andere Webseite vor, die mit der tatsächlich besuchten Seite nicht übereinstimmt. Zwei andere Schwachstellen, die zum Absturz des Browsers führen sollen, kann man über die Test-Webseite ebenfalls ausprobieren - allerdings brach Safari beim ersten Link mit dem Hinweis auf ein langsames Skript den Versuch ab, die Seite zu laden, der andere Link führt derzeit ins Nirgendwo.

0 Kommentare zu diesem Artikel
991593