1006863

Private Contact 2.0 verschlüsselt Adressen

11.11.2008 | 12:45 Uhr |

Per Blowfish Algorithmus sollen die persönlichen Adressdaten auf dem Mac so gut gesichert sein, dass sie auch im Fall eines Diebstahls nicht zu knacken sind.

Private Contact
Vergrößern Private Contact

Private Contact 2.0 sichert Adressen im Adressbuch und in Dokumenten mit Passwort und Verschlüsselung so, dass nur der autorisierte Nutzer selbst sie einsehen kann. Ist das Tool eingeschaltet, werden auch neue Adressen sofort gesichert. Die neue Version bringt außer Fehlerbereinigungen vor allem ein komplett überarbeitetes Interface und Filteroptionen. Privat Contact 2.0 läuft ab Mac-OS X 10.4 (Universal Binary), ist aber für Leopard optimiert. Das Tool kostet 25 US-Dollar.
Info: Tension Software

0 Kommentare zu diesem Artikel
1006863