949974

Sicherheitsspezialist warnt: Macs könnten Virus-Ansteckungsherde werden

10.04.2006 | 12:04 Uhr |

Durch Boot Camp und die damit installierten Windows-Partitionen ist der Mac ein zusätzliches Risiko bei der Verbreitung von Viren geworden, warnt McAfees Marketingdirektor für den asiatisch-pazifischen Raum Alan Bell.

Illustration Wurm im Apfel (Schädling am Mac)
Vergrößern Illustration Wurm im Apfel (Schädling am Mac)

Dabei hat der Manager des Antivirensoftwareherstellers die bisher laxen Sicherheitspraktiken von Mac-Anwendern im Sinn. Diese seien in Bezug auf Viren und anderer Malware nicht so vorsichtig, wie sie sein sollten. Viren könnten sich daher leicht auf ihre Windows-Partitionen einschleichen und beim nächsten Start weiter verbreiten. Macs könnten daher zu Ansteckungsherden werden, solange deren Anwender unter Mac-OS X arbeiten, bekämen sie von Infektionen nichts mit. Mac-Anwender sollten daher ihre Maschinen unbedingt auf Befall durch Windows-Viren untersuchen, empfiehlt Bell.

0 Kommentare zu diesem Artikel
949974