1042278

Apple schließt Sicherheitslücke in Mac-OS X Server

17.11.2010 | 09:50 Uhr |

Nicht einmal eine Woche nach dem Update auf Version 10.6.5 für Mac-OS X und Mac-OS X Server hat Apple einen weiteren Patch nachgeschoben, der ein Sicherheitsproblem in Mac-OS X Server beheben soll.

Der Build 10H575 von Mac-OS X 10.6.5 Server enthält laut Apple einen Sicherheitspatch, der nicht Bestandteil des in der vergangenen Woche herausgegebenen Updates mit der Buildnummer 10H574 gewesen ist. Das Sicherheitsproblem betrifft laut Apple einen Bug im Dovecot Mail-Server und kann dazu führen, dass ein User Mails erhalten kann, die an einen anderen User adressiert sind. Einige Anwender hatten sich auch über Probleme mit den LDAP-Directory-Services nach dem Update von letzter Woche beklagt, ob diese nun behoben sind, ist noch nicht geklärt. Apple bietet das neue Update über die Softwareaktualisierung oder als Download von seiner Supportseite an. Dort stellt Apple einen Combo-Updater mit 1,12 GB Größe und ein Delta-Update mit 858 MB Größe an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042278