1495133

Apple aktualisiert Java erstmals gleichzeitig mit Oracle

15.06.2012 | 06:28 Uhr |

Diesmal wartet Apple nicht zwei Monate, um ein Java-Update zu verbreiten. Sicherheitsexperten äußern aber weiterhin Bedenken.

Apple hat seine Ankündigung wahr gemacht und Java in OS X gleichzeitig mit Oracle aktualisiert. Während Oracle am Dienstag das Jaa 6 Update 33 und das Java 7 Update 5 heruasgebracht hatte, folgte Apple sogleich mit dem Java Update 1.6.0_33 , das elf der 14 von Oracle bereit gestellten Bugfixes enthält. Apple war zuletzt in die Kritik von Sicherheitsexperten geraten, Udpates für Java hatte der Mac-Hersteller teilweise erst Monate nach Oracle heruasgegeben, So konnte etwa in diesem Frühjahr der Trojaner Flashback sein Unwesen treiben, indem er eine bekannte und von Apple nicht geschlssene Lücke ausnutzte.

Ganz aus der Kritik kommt Apple dennoch nicht, für Sicherheitsexperten ist der Mac-Hersteller weiterhin zu zurückhaltend mit Informationen. Andrew Storms von nCircle beklagt sich etwa gegenüber unseren Kollegen von CSO, dass man nicht wissen, warum Apple nur elf der 14 Lücken geschlossen habe: "Es könnte sein, dass die verbleibenden Bugs nicht für den Mac relevant sind, es könnte aber auch ganz anders sein." Apple habe keine Erklärung dazu gegeben.

Endverbraucher werde das weiterhin nicht davon abhalten Macs zu kaufen, meint Paul Henry von Lumension, für Unternehmen sei aber eine derartige Informationspoitik ein "Showstopper". Deshalb halte er sich mit Empfehlungen des Mac für Unternehmen zurück, da Apple über mögliche Sicherheitsriken zu tief schweige. Microsoft hingegen arbeite eng mit Sicherheitsfirmen zusammen und gebe ausführliche Informationen über Lücken in der Software.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1495133