941978

Siemens baut weniger Stellen in Handy-Werk ab

16.09.2005 | 10:17 Uhr |

Der Stellenabbau im Handy-Werk Kamp-Lintfort (Niederrhein) im Zuge des Eigentümerwechsels von Siemens auf Benq fällt niedriger aus als ursprünglich geplant.

Siemens CFX65
Vergrößern Siemens CFX65

Die IG Metall, Siemens und das taiwanische Unternehmen verständigten sich darauf, rund 230 Arbeitsplätze einzusparen. Das sagte ein Sprecher der IG Metall in Nordrhein-Westfalen am Freitag in Düsseldorf auf Anfrage. Damit bestätigte er einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagausgabe).

Es werden 70 Stellen weniger als geplant abgebaut. Die betroffenen Mitarbeiter würden in eine Weiterbeschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft wechseln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
941978