874874

Siemens und Ericsson bauen UMTS-Netze auf

23.11.2000 | 00:00 Uhr |

Siemens und Ericsson werden für den Mobilfunkbetreiber D2 das UMTS-Netz aufbauen. Die Unternehmen seien beauftragt worden, die Systemtechnik des Mobilfunks der Zukunft zu liefern, teilte Mannesmann Mobilfunk am Donnerstag mit. Bis Ende 2002 entfalle auf jeden Vertragspartner ein Auftragsvolumen von rund einer Milliarde Mark. Die ersten Netzkomponenten sollen bereits in den nächsten Monaten geliefert und installiert werden. Mit UMTS-Diensten will die Vodafone-Tochter im Jahr 2002 an den Start gehen.

Beim Aufbau der Infrastruktur habe sich Mannesmann Mobilfunk mit Siemens und Ericsson über eine langfristige Zusammenarbeit geeinigt, hieß es weiter. Beide seien federführend in der Entwicklung der UMTS- Technologie und würden die besten Voraussetzungen bieten, den Aufbau der Netze zügig vorantreiben, erklärte D2-Geschäftsführer Helmut Hoffmann. Außerdem lieferten die Unternehmen seit 1990 für das D2- Netz die Vermittlungstechnik und Basisstationen.

Mannesmann Mobilfunk will bis Anfang 2001 in Düsseldorf und München mit seinen Systemlieferanten jeweils ein UMTS-Testnetz errichten. Hierüber sollen dann zur Jahresmitte erste multimediale Pilot-Anwendungen laufen. D2 hatte im August für mehr als 16 Milliarden DM neben fünf weiteren Bietern eine UMTS-Lizenz in Deutschland ersteigert. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874874