985042

Silkypix Studio 3.0

01.01.2008 | 12:20 Uhr |

Dem japanischen Softwarehersteller Ichikawa Soft Laboratory werden gute Kontakte zu den Entwicklungsabteilungen großer Digitalkameramarken nachgesagt. Der RAW-Konverter-Software Silkypix Developer Studio kann man zumindest bescheinigen, dass sie sich differenziert mit einzelnen Digitalkamerasensoren auseinandersetzt.

Für Fujifilm-Sensoren mit S- und R-Pixeln beispielsweise lässt sich steuern, wieviele Informationen aus den R-Pixeln berücksichtigt werden. Die Schärfung von RAW-Bildern ist zudem mit dem Demosaicing-Prozess verbunden. Zusätzlich lässt sich bei der Ausgabe eine Unscharf-Maskierungs-Schärfung einstellen, allerdings ohne Vorschau. Auch den direkten Ausdruck unterstützt Silkypix Developer Studio mit einer Einstellung der Ausgabe-Schärfung. Überhaupt ist die Schärfung eine der Stärken des RAW-Konverters und sie ist sinnvollerweise in einem Einstellungssatz mit der Rauschreduzierung zusammengefasst. Daneben wartet Silkypix Developer Studio mit einem ausgewachsenen Werkzeugkoffer zur Bildregelung auf. Die Haupt-Werkzeuge für Belichtung, Weißabgleich, Sättigung, Schärfen und Rauschreduzierung lassen sich leicht benutzen. Zusätzlich sind Feineinstellungen für Weißabgleich, Lichter, Farbsektorkorrektur und auch Objektiv- und Perspektivkorrekturen per digitalem Shift und Tilt möglich. Auch die obligatorische Gradationskurve ist vorhanden, sie korrespondiert jedoch nicht mit Kontrastregelungen bei den Haupt-Werkzeugen.

Im Organisationsteil zeigt das Programm keine besonderen Stärken. Es gibt drei Ansichten mit oder ohne Miniaturen oder Vorschau. Suchen und Filtern, etwa nach identischem ISO-Wert, lassen sich Bilder nicht. So bleibt nur die Möglichkeit, Bilder für eine Entwicklung per Hand zu markieren. Der Wechsel zwischen Gesamtbildansicht und Zoomdarstellung ist ein Ärgernis. Je nach Situation funktionieren die etwas ungewöhnlichen Tastenkürzel mal und mal nicht. Dafür sind die Entwicklungsvorgaben eine Stärke. Ausgewählte Parameter lassen sich als Vorliebe speichern und auf andere Bilder anwenden. ms

0 Kommentare zu diesem Artikel
985042