2174708

Freiheit für alle Smartphones: Simlock und Netlock abgeschafft

04.02.2016 | 14:38 Uhr |

Während noch vor wenigen Jahren die Handys ausschließlich mit einem Simlock verkauft wurden, entscheiden sich heute immer mehr Anbieter gegen eine derartige Restriktion. Dies ist besonders für die Anwender erfreulich.

Immer mehr Anbieter gehen dazu über, auf den Simlock bei Handys zu verzichten. Wie die Telekom uns gegenüber versicherte, seien alle Smartphones mittlerweile nicht mehr mit einem Simlock versehen. Besonders das iPhone war in der Hinsicht für lange Zeit ein Sorgenkind. Während man vor einigen Jahren bereits das Handy nach dem Kauf auch innerhalb der ersten zwei Jahre natürlich gegen eine kostenpflichtige Gebühr von dem Simlock befreien konnte, musste man dafür beim iPhone zwei Jahre lang warten.

Auch andere Anbieter, wie beispielsweise Vodafone , bieten mittlerweile alle iPhone-Modelle ohne Netlock an. „Bei den meisten iPhone-Modellen müssen Sie den Netlock nicht entfernen. Vodafone verkauft alle iPhones bis zum iPhone 6 und iPhone 6 Plus ohne Netlock.“ Dies soll seit dem 16.12.2015 auch für die aktuellsten Modelle iPhone 6S und iPhone 6S Plus gelten. Auch bei O2 werden alle Handys, die man über eine Ratenzahlung kaufen kann, ohne Sim- und Netlock angeboten.

Unterschied zwischen Simlock und Netlock

Damit Sie Ihr Handy nicht mit mehreren Karten von fremden Netzanbietern nutzen können, haben die meisten Anbieter noch bis vor kurzem die Handys mit einem sogenannten Simlock versehen. Mit dieser Art der Beschränkung können Sie das Handy mit nur einer Karte und somit auch nur einer Rufnummer benutzen. Diese Vorgehensweise wird besonders bei Prepaid-Handys ausgewählt.

Wenn das Handy mit einem sogenannten Netlock ausgestattet ist, funktionieren alle Karten des selben Netzbetreibers. Diese Methoden bieten Anbieter besonders gerne mit Vertragshandys an.

Simlock und Netlock auf dem alten iPhone entfernen

Da laut Telekom und Vodafone bereits alle aktuellen Modelle ohne Simlock und Netlock Sperre verkauft werden, muss man diesbezüglich für gewöhnlich nicht mehr selber aktiv werden.

Um die älteren iPhones in allen Netzen benutzen zu können, muss man diese lediglich mit iTunes verbinden und iPhone mit dem Programm synchronisieren. Danach sollten die Apple Smartphones für alle Netze freigeschaltet sein. Oftmals ist ein Reset auf die Werkseinstellungen notwendig, daher sollten Sie im jeden Fall ein Backup des iPhones erstellen, um die Daten zu sichern. Laut Macerkopf soll es bei dem Entfernen des Netlocks bei Vodafone jedoch bis vor kurzem noch Ausnahmen gegeben haben. Wie der User Mapple beschreibt, musste man das iPhone mit iTunes verbinden, wobei erst ab dem 1. Februar diesen Jahres der Netlock entfernt wird.

Für alle Neukäufer sollte diesbezüglich ab sofort jedoch keine derartigen Probleme bestehen, was Simlock und Netlock angeht.

eSIM ist die Zukunft

Das Ende des SIM-Locks kann man als Vorboten der Nachfolgetechnologie ansehen. Noch in diesem Jahr wird die sogenannte embedded SIM - oder kurz eSIM - in Deutschland auf den Markt kommen, hat die Deutsche Telekom angekündigt . Mit der Einführung der eSIM ist keine seperate SIM-Karte mehr notwendig, die eingebaute eSIM kann stattdessen einfach per Scan mit neuen Daten bespielt werden. So kann man den Anbieter ganz leicht wechseln. Mit der eSIM eröffnen sich auch neue Möglichkeiten, wenn man sein Smartphone mit in den Urlaub nehmen und für die Zeit einen alternativen Mobilfunkanbieter nutzen möchte. Außerdem ließen sich mehrere Endgeräte über einen Mobilfunkvertrag nutzen, sodass zukünftig Smartphone, Tablet und Smartwatch gemeinsam auf das mobile Internet Zugriff haben.

Bis die eSIM jedoch marktreif ist, dauert es wohl noch ein paar Monate. In einem Blog der Telekom heißt es: "Wir sind überzeugt, dass der neue eSIM-Standard ab 2016 in den Markt kommt und sich dann ab 2017 richtig durchsetzt."

0 Kommentare zu diesem Artikel
2174708