1052832

Amazon.com bringt eigene Bezahldienste in Stellung

30.07.2008 | 14:32 Uhr

Mit zwei neuen Payment-Diensten will Online-Händler Amazon dem Platzhirschen Paypal Konkurrenz machen.

Die Dienste "Simple Pay" für Privatkunden und "Checkout by Amazon" für professionelle Online-Händler sind zunächst nur in den USA verfügbar. "Simple Pay" ermöglicht es Kunden, mit ihren bei Amazon hinterlegten Kontoinformationen in anderen Webshops einzukaufen. "Checkout by Amazon" richtet sich ausschließlich an andere Online-Shops, die über keinen eigenen Bezahldienst verfügen. Ob Amazons Services den Quasi-Monopolisten Ebay mit dem zugekauften Payment-Dienst Paypal in Bedrängnis bringen können, ist fraglich. Dem dritten großen Anbieter auf dem amerikanischen Markt, Google mit seinem Dienst Google Checkout , ist dies bislang nicht gelungen. (sh)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1052832