886496

"SirCam" stammt vom FBI

27.07.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Den Internet-Wurm "SirCam", der seit der vergangenen Woche im Umlauf ist, hat die US-Bundespolizei FBI freigesetzt. In einer Erklärung der Behörde heißt es, ein Mitarbeiter der Sicherheitsabteilung habe den Schädling im internen Netz getestet. Dabei ist er versehentlich auch an außenstehende Personen verschickt worden. Dabei hat SirCam acht FBI-Dateien mitgenommen, eines der Dokumente war als "vertraulich" eingestuft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
886496