1981638

Siri-Entwickler planen nächste Sprachassistenten-Generation

13.08.2014 | 07:50 Uhr |

Als das iPhone 4S auf den Markt kam, wurde auch die Sprachassistentin Siri ins Smartphone integriert. Der Erfolg der hilfreichen Dame ließ nicht lange auf sich warten und so entschied man sich, Siri auch in allen folgenden iPhones, aber auch ins Apple iPad zu integrieren.

Nun befindet sich offenbar die nächste Generation von Siri in Arbeit, jedoch nicht direkt innerhalb der Apple-Reihen. Entwickelt wurde Siri damals nicht von Apple selbst. Stattdessen gab es Siri bereits als App, jedoch wurde das Unternehmen mitsamt Spracherkennung im Jahr 2009 für insgesamt 200 Millionen US-Dollar von Apple übernommen.

Die Gründer von Siri sind nicht mehr bei Apple angestellt, haben jedoch weiterhin große Pläne. Gegründet wurde in der Vergangenheit das Unternehmen Viv Labs, in dem nun die nächste Sprachassistenten-Generation entwickelt werden soll. Es heißt, dass Siri für die drei Gründer nur „das erste Kapitel“ gewesen sein soll und dass insgesamt eine viel größere Geschichte wartet. Der neu entwickelte Sprachassistent soll beispielsweise auch in der Lage sein, verschiedene Fragen intelligent zu verknüpfen.

Der neue Sprachassistent von Dag Kittlaus und seinem Team, welcher „Viv“ getauft wurde, soll lernen und sich durch die verschiedenen Informationen des Nutzers weiterentwickeln. Eine Buchung im Restaurant einer Wahl am nächsten freien Tag (den Viv eigenständig herausfinden muss) dürfte daher in Zukunft kein Problem sein. Viv wird sich nach Fertigstellung von Unternehmen lizensieren lassen. Dabei zielt das Angebot jedoch nicht nur auf Hersteller von Technikgeräten ab, sondern auch auf Webseiten-Betreiber, Auto-Hersteller und mehr.

Nun bleibt abzuwarten, ob das Projekt bald Gestalt annimmt. Erst einmal geht es um die Finanzierungsfrage, allerdings hat Viv Labs auch hier schon einige Ideen. Das Unternehmen könnte beispielsweise als Provision der Umsätze einen gewissen Prozentsatz erhalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1981638