1454807

Microsoft empfiehlt Mac-Office-Nutzern Skydrive statt iCloud

09.05.2012 | 07:17 Uhr |

Microsoft scheint wenig daran interessiert, seine Mac-Office-Proukte für Apples Service iCloud aufzubereiten.

Icon SkyDrive
Vergrößern Icon SkyDrive

Stattdessen empfiehlt der Hersteller den Nutzern seines Office-Paketes den eigenen Cloud-Storage-Dienst Sky Drive , da iCloud "nicht genügend" Funktionen für den Zugriff auf und den Austausch von Dokumenten und der gemeinsamen Arbeit daran biete. Vor zwei Wochen hatte Microsoft einen Mac-Client für Sky Drive veröffentlicht und preist den Dienst nun auf seiner Website für Office 2011 for Mac an.

Mit Sky Drive für Mac, Windows und iPad könne man beliebige Dateien in dem Sky-Drive-Ordner speichern und von überall darauf zugreifen. iCloud biete weniger, schreibt Microsoft in einem Blog-Eintrag, so könne man mit Apples Service nicht beliebige Dateiformate nutzen. Es fehlt zum Beispiel die Integration in den Finder von OS X, so kann man auch keine Office-Dokumente über iCloud nutzen. Stattdessen läuft die Verbindung zu iCloud auf Programmebene ab, Apple bietet Entwicklern dafür passende Schnittstellen. Sky Drive for Mac setzt mindestens OS X 10.7 Lion voraus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1454807