984569

Skyhook sucht nach WLAN-Routern

24.01.2008 | 09:42 Uhr |

In einem Interview mit USAToday erkärt Skyhook-Chef Ted Morgan, wie die Maps-Applikation in iPhone und iPod touch mit Firmware 1.1.3 den Standort der Geräte lokalisiert.

Während das iPhone seine Lage auch auf Grund der GSM-Sendemasten in der Umgebung schätzen kann, ist der iPod Touch ausschließlich auf die Informationen von Skyhook angewiesen. Die amerikanische Firma schickt Fahrzeuge mit Empfängern durch die Straßen und sucht damit nach WLAN-Routern. Jeder Zugangspunkt sendet ungefähr einmal in der Minute ein Signal aus, erklärt Skyhook-CEO Morgan . Seine Firma identifiziere so jeden Hotspot, verbinde sich aber mit keinem Netzwerk. 70 Prozent von Nordamerika will Skyhook bereits erfasst haben, jetzt fahren Fahrzeuge des Unternehmens auch durch Europa und Asien. Wer einen iPod Touch sein Eigen nennt, kann ausprobieren, ob sie schon bei ihm vorbeigekommen sind: Sowohl in der macnews.de-Redaktion als auch beim Autor dieser Meldung zu Hause findet ein iPod Touch seinen Standort ohne Schwierigkeiten und verblüffend genau. Auch jedes iPhone sucht zuerst nach verfügbaren WLAN-Knoten und versucht die Informationen mit Skyhook Wireless abzugleichen. Nur falls das nicht klappt, bestimmt es den Standort über die Sendemasten der Handy-Netzbetreiber, da diese Form des Lokalisierung oft zu ungenaueren Ergebnissen führt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
984569