1048836

Ballmer verspricht Weiterentwicklung von Skype für Mac und iOS

11.05.2011 | 09:29 Uhr |

Microsoft will auch nach der milliardenschweren Übernahme von Skype die Videotelefoniesoftware für konkurrierende Plattformen anbieten und weiter entwickeln.

Skype Login
Vergrößern Skype Login

Das verspricht der CEO des Unternehmens Steve Ballmer : "Wir werden weiterhin in Skype auf Nicht-Microsoft-Plattformen investieren." Skype hat derzeit neben den Windows-Versionen Clientsoftware für Mac-OS X und Linux für den Desktop sowie für die mobilen Plattformen iOS, Android, Blackberry und Symbian im Angebot. Auf die Nachfrage eines Reporters, ob es Garantien dafür gebe, meinte Ballmer, er habe es erstens gesagt und so gemeint und zweitens habe Microsoft schon in der Vergangenheit gezeigt, auch konkurrierende Plattformen langfristig zu unterstützen.

Office für den Mac sei ein Beispiel dafür. Ganz profane Gründe sieht der ABI-Research-Analyst Aapo Markkanen gegenüber unseren Kollegen der Computerwoche für diese Strategie: "Wenn sie es nicht tun, dann reduzieren sie die Größe ihres Marktes." Die 170 Millionen Skype-Nutzer weltweit seien ein starkes Argument für Microsoft gewesen, die bisher größte Akquise der Firmengeschichte zu unternehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1048836