965008

Skype will aufs Handy

22.02.2007 | 16:17 Uhr |

Skype hat bei der amerikanischen Behörde FCC (Federal Communications Commissions) den Antrag gestellt, Zugang zu den Mobilfunknetzen zu erhalten. Amerikanische Handynutzer können den VoIP-Dienst derzeit meist nicht nutzen.

Skype möchte erreichen, dass die Mobilfunkanbieter die Nutzung des VoIP-Dienstes erlauben . Die Netzbetreiber wiederum haben wenig Interesse an einer Konkurrenz durch das Unternehmen. Wickeln Kunden ihre Gespräche vermehrt über das Skype-Protokoll ab, droht den Providern ein Gewinneinbruch.

Skype fordert in seinem Positionspapier, dass die FCC alle derzeit bestehenden Einschränkungen der Provider aufheben soll. Das Unternehmen wirbt um Unterstützung, indem es geringere Kosten für Handygespräche sowie einen vermehrten Wettbewerb verspricht.

Die Branche hat die Vorwürfe bereits zurückgewiesen. Die Forderungen von Skype würden zukünftige Innovationen verhindern, sagte Steve Largent vom amerikanischen Mobilfunkverband CTIA (Cellular Telecommunications Industry Association).

Info: Skype

0 Kommentare zu diesem Artikel
965008